Aktuelle News
Trainingspause
erstellt von Alexander

Wir verabschieden uns in die wohlverdiente Sommerpause und starten ab September wieder mit dem Training und jeweils einer Mannschaft in der Bezirks- und der Kreisliga wieder durch!

zurück
Mitgliederversammlung 2017
erstellt von Alexander

Am Mittwoch, 21.06.2017, findet ab 20:00 im MMB unsere diesjährige Mitgliederversammlung und die Vorstandswahl statt.

zurück
Deutschland spielt Billard 2017 - Sei dabei
erstellt von Alexander

Am 06. und 07. Mai finden auch dieses Jahr wieder die Aktionstage "Deutschland spielt Billard" statt und der PBC Black Eight ist mit von der Partie. Lust auf Billard? Dann komm einfach mal an einem oder an beiden Tagen in der Zeit von 11:00 - 16:00 Uhr vorbei.

zurück
Spieltag 8
erstellt von Rolf

Am 18.03.2017 traf sich der BSV Olching für das Rückrundenspiel in Brunnthal ein.
Wir wussten, dass die Mannschaft eine harte Nuss für uns ist. Nichtsdestotrotz wollten wir natürlich Punkte holen.
Die erste Runde ging mit 2:2 unentschieden aus.
Rüdiger gewann das 14.1 klar mit 60:33. Auch Vladimir gewann das 9-Ball deutlich mit 7:3. Florian verlor im 8-Ball leider im Hill-Hill. Rolf verlor sein 10-Ball deutlich gegen den starken Gegner.
In den Doppeln war nichts für uns zu holen.
Vladimir/Rolf mussten gegen Schmah/Fiebig antreten und gaben das 10-Ball Match klar mit 1:4 an die Gegner ab. Es gab durchaus Chancen, die wir aber nicht konsequent genutzt haben.
Flo/Rüdiger haben ebenfalls klar mit 1:5 das 9-Ball verloren. Hier zeigte sich einmal mehr, dass ein regelmäßiges Doppeltraining auf Dauer unabdingbar ist.
Nun standen wir mit 2:4 mit dem Rücken an der Wand.
Rüdiger machte seinen Gegner im 8-Ball mit 5:0 platt. Auch Vladimir gewann das 14.1 mit 60:38. Flo hatte wieder ein Hill-Hill Spiel, bei dem am Ende die Nerven nicht stark genug waren. Somit stand es 4:5 und das 9-Ball war noch offen.
Es war wieder die Paarung Rolf vs. Markus Fiebig. Diesmal konnte Rolf durchaus Gegenwehr leisten, hatte jedoch am Ende das Nachsehen und verlor mit 4:7.
Somit endete die Begegnung mit einer knappen 4:6 Niederlage für uns. Nichtsdestotrotz haben wir ein passables Spiel abgeliefert gegen den starken BSV Olching.

zurück
Spieltag 7
erstellt von Rolf

Nachdem wir in der Hinrunde ein Unentschieden gegen den BSV Dachau erlangten, war die Hoffnung groß, mindestens einen oder sogar zwei Punkte zu holen.
Nach dem ersten Durchlauf schien die Hoffnung zu schwinden, da wir 3 von 4 Einzeln verloren hatten. ABER: Es waren alles ausgeglichene Partien und deshalb waren wir noch hinreichend motiviert, das Ding zu gewinnen.
Flo verlor das 8-Ball knapp mit 4:5 nach einem kampfstarken Spiel. Walter war das Glück nicht hold, und auch er verlor sein 10-Ball mit 4:6. Ähnlich erging es Rolf: Trotz der ausgeglichenen Partie ging das 9-Ball Match an den Gegner mit 4:7. Einzig Rüdiger gewann das 14.1 mit 60:44 Bällen. Nach einem Zwischenstand von 46:43 zog Rüdiger davon.
Nun kam der atypische Spielverlauf: Black Eight Munich hat alle Doppel gewonnen!
Flo/Rolf gewannen nach einem ruhigen und überlegten 10-Ball Spiel mit 4:2.
Rüdiger/Walter gewannen das 9-Ball ebenfalls mit einer taktisch klugen Spieleweise mit 5:2
Nun stand es 3:3 und der Rückstand aus Runde 1 war vollständig kompensiert. Moralisch waren wir jetzt auf der Habenseite. Beim Abklatschen für die letzte Runde habe ich deutlich Energie wahrgenommen, da war nichts Zögerliches zu spüren.
Genauso verliefen dann auch die weiteren Partien: Klare Dominanz unseres Teams!
Walter ließ seinem Gegner im 8-Ball keine Chance und fegte ihn mit 5:0 von der Platte.
Es folgte Rüdiger mit 7:3 im 9-Ball. Somit war das Unentschieden schon mal gesichert. Aber nun war unser Ehrgeiz geweckt und wir wollten siegen.
Rolf holte das 10-Ball souverän mit 6:2.
Das i-Tüpfelchen setzte Flo mit einem knappen 60:58 Sieg.
Endergebnis: 7:3 und ein glückliches Team. - Wir können doch gewinnen!
Das war ein wichtiger Schritt im Abstiegskampf. Jetzt heißt es weiter Punkte holen und irgendwie die Position mit Dachau zu tauschen!

zurück
Der sechste Spieltag (3:7)
erstellt von Vladimir

Der Spieltag gegen Markt Schwaben am Samstag, den 11. Februar, läutete den Beginn der Rückrunde dieser Saison ein.
Jeder von uns wollte den schwachen Saisonstart kompensieren und rechnete sich für unsere Mannschaft Revanche-Chancen aus.

Einzel/Runde 1
14.1: Unser Kapitän Florian traf auf den wohl stärksten Speler der gegnerischen Mannschaft. Nach zwei Breaks des Gegners (22 und 27 Punkte) war die Vorentscheidung gefallen.
Die Partie ging bereits in 14 Aufnahmen aus.
8-Ball: Auf einen sehr routinierten Gegner traf Rolf. Im Laufe des Spiels ehrhöhte er seine Chancen auf 50:50.
Durch den einen oder anderen vermeidbaren Fehler gingen die entscheidenden Partien doch an den Gegner und so stand es 3:5 am Schluss gegen ihn.
9-Ball: Vladimir hatte einen ihm aus der Vorrunde bekannten Gegner, der ähnlich nervös zu sein schien wie er selbst.
Beide zeigten wohl nicht ihre beste Leistung. Bis zum Stand 4:4 verlief das Rennen Kopf an Kopf mit abwechselnder Führung.
Ab dann spielte Vladimir konzentriert und ließ nichts mehr anbrennen, 7:4 war der Endstand
10-Ball: Marco nutzte seine Chancen gekonnt aus und setzte sich gegen seinen mental schwierigen Gegner durch.
Somit stand nach der ersten Runde ein viel versprechendes 2:2 als Zwischenergebnis.

Doppel/Runde 2
Leider gingen beide Doppel an unsere Gegner.
Marco und Flo verstanden es im 9-Ball zwar viele Bälle zu lochen - bis auf die entscheidenden letzten beiden.
Vladimir und Rolf hatten Gegner, die zusammen harmonisierten und ein souveränes Spiel ablieferten.
In der 3. Partie erzwangen die Gegner sogar den Punkt durch das dritte Foul in Folge- ganz schön ärgerlich aus unserer Sicht.
Wir konnten zwar bis auf 2:3 verkürzen und hatten sogar noch Chance das Hill-Hill zu erzwingen - aber leider war nicht mehr drin.

Einzel/Runde 3
Im letzen Drittel behielten Florian und Marco ihre Gegner - Vladimir und Rolf tauschten sie.
14.1: Vladimir nahm sich fest vor, sein Match zu gewinnen. Aber bei der Eröffnung fiel ihm die Weiße gleich in die Tasche. Der Abzug von 2 Punkten wurde als zusätzliche sportliche Herausforderung gesehen. Der Gegner machte eine gute Figur am Tisch - lochte gekonnt und flott. Nach wenigen Aufnahmen stand es bereita 4:20.
Danach gelangen Vladimir kurz nacheinander zwei 13er-Breaks, so dass er zwischenzeitlich mit gut einem Dutzend Punkten in Führung ging. Der Gegner hielt in der entscheidenden Phase mit einem 18-Break dagegen.
Letztendlich musste auch in dieser Disziplin eine 49:60 Niederlage nach nur 14 Aufnahmen verbucht werden.
8-Ball: Flo startete sein Match stark mit einer ausgeschossenen Partie. Aber danach war die Konzentration weg, 1:5 Endstand für den gegnerischen Kapitän.
9-Ball: Marco konnte seinen Erfolg leider nicht wiederholen.
10-Ball: Spannend verlief die Partie vom Rolf. Zum Schluss mussten für den Sieg alle Register gezogen werden - Family-Unterstützung traf ein!
Die Partie ging erst im Hill-Hill zu unseren Gunsten aus. Dafür war dem Rolf der Applaus sicher.

Leider konnten wir uns im Vergleich zur Vorrunde nicht wesentlich verbessern.
Der Endstand von 3:7 muss sportlich aufgenommen und als Ansporn für das Training verstanden werden.

zurück
Spieltag 5
erstellt von Rolf

Am Samstag, den 14.01.2017 fand das letzte Spiel der Hinrunde statt. Gast bei uns in Brunnthal war der Tabellenführer Olimpia München 3.
Aufgrund des großen Abstandes in der Tabelle hatten wir nicht viel zu verlieren.
So kam es das wir nach lockerem Auftakt die erste Runde mit 2:2 beendeten.
Rüdiger hat das 14.1 endlos klar dominiert und mit 60:39 gewonnen. Rolf?s Gegner hat nicht in sein Spiel gefunden und somit ging das 8-Ball mit 5:0 an Brunnthal.
Vladimir hat stark gegen Roland gespielt, musste jedoch sein 9-Ball denkbar knapp mit 6:7 abgeben. Genauso bei Florian: Nach Hill-Hill ging das Spiel mit 6:5 an den Gegner.
Die Doppel sind der größte Schwachpunkt in unserem Team. Beide Spiele gingen klar an die Gegner.
Marco/Florian verloren das 9-Ball 2:5.
Vladimir/Rolf verloren das 10-Ball mit 2:4.
Jetzt ging es mit 2:4 in die dritte Runde. Leider konnten wir kein einziges Spiel mehr holen, obgleich drei von den vier Spielen Hill-Hill Spiel waren.
Florian verlor das 8-Ball klar mit 2:5. Rüdiger verlor das 9-Ball mit 6:7. Rolf verlor das 10-Ball nach einer 5:1 Führung mit 5:6. Vladimir hatte wieder mit Roland zu kämpfen und verlor knapp mit 56:60.
Somit stand es am Ende 2:8. Leider fehlt uns das Killergen, um die ausgeglichenen Partien in Wertvolle Punkte zu verwandeln.
Ziel für die kommenden Spiele muss es sein, von den Abstiegsplätzen weg zu kommen.

zurück
4.Spieltag
erstellt von Florian

Am 10.12.2016 ging es für uns nach Drei Auswärtsspielen zum Ersten Heimspieltag, der Gegner Pfaffenhofen 5.
Wir brauchten unbedingt unseren ersten Sieg in der Saison, um eine Chance auf Klassenerhalt zu bekommen.

In der ersten Rund starteten wir solide und gingen mit 3:1 in führung. Rüdiger gewann sein 14.1 ungefährdet. Walter, welcher für Rolf einsprang, zeigte das er einer unserer besten Ersatzspieler ist und holte einen Sieg im 8-Ball.
Vladimir kam im 9-Ball noch nicht so richtig in sein Spiel und so ging es nach ein paar unnötigen Fehlern leider an den Gegner. Florian spielte von Anfang an sein spiel und lies dem Gegner keine große chance im 10-Ball.

Jetzt standen die Doppel auf dem Plan.
Walter und Rüdiger, holten Relativ unspektakulär einen sieg im 9-Ball. Florian und Vladimir, vergaben die chance zum Sieg und verspielten dann eine gute Führung.

Nach den Doppeln ging es also mit einem Stand von 4:2 in die letzte Runde.
Vladimir fand jetzt seinen Stoß und sein Spiel, womit er das 14.1 klar gewann. Florian kämpfte mit seinem Gegner auf Augenhöhe, immer abwechselnd gab es Punkte im 8-Ball, nur leider mit dem besseren Ende für den Gegner.
Rüdiger und Walter, blieben aufgrund ihrer langen Erfahrung ruhig, gelassen und konzentriert und holten jeweils im 9-Ball bzw. 10-Ball einen Sieg.

Somit beendeten wir den ersten Heimspieltag mit einem 7:3 Sieg für uns, was uns voller Zuversicht ins neue Jahr starten lässt.

zurück
Spieltag 3 gegen BSV Olching
erstellt von Rolf

Am Samstag, den 26.11.2016 haben wir uns beim BSV Olching eingefunden.
Leider lief auch dieser Spieltag nicht zu unseren Gunsten. Die Gegner waren in Summe zu stark und wir konnten gegen deren Konstanz wenig ausrichten.
In der ersten Runde konnte lediglich Rüdiger im 14.1 einen Punkt holen (60:36). Alle anderen Spiele gingen an die Gegner. Vladimir verlor das 8-Ball chancenlos mit 0:5. Auch Flo musste sich dem sehr stark spielenden 10-Ball Gegner geschlagen geben (3:6). Rolf hat es im 9-Ball trotz einer 5:1 Führung nicht geschafft, das Spiel zu gewinnen. Er verlor unnötig mit 6:7.
Die Doppel gingen ebenfalls klar an die Gegner. Das 9-Ball verloren Marco/Flo mit 2:5. Beim 10-Ball kamen Rüdiger/Rolf kaum zum Zug gegen die sehr routinierten Gegner (0:4).
Nun stand es schon 1:5 und wir hätten für ein Unentschieden jedes Spiel gewinnen müssen. Das schien aussichtslos.
So war dann auch im weiteren Spielverlauf nichts mehr am Ergebnis zu drehen.
Flo, 8-Ball: 1:5
Rolf, 10-Ball: 0:6
Rüdiger, 9-Ball: 3:7
Nur Vladimir konnte das 14.1 mit 60:45 für sich entscheiden.
So gingen wir am Ende mit einer 2:8 Niederlage nach Hause. Diese Gegner waren einfach zu stark für uns.
Jetzt kommen fünf Heimspiele in Folge. Hoffentlich können wir den Heimvorteil in den einen oder anderen Punkt oder gar zwei Punkte umsetzen.

zurück
Bezirksmeisterschaft 14-1 in Pfaffenhofen
erstellt von Alexander

Die Turniervorbereitung durch den BSV Pfaffenhofen inkl. der Räumlichkeiten war spitze.
Ein erster Wermutstropfen kam vom Bezirksvorstand, der kurzfristig das Auspielziel auf 60 Ball senkte und den Turniermodus von Gruppe auf Doppel-KO umstellte!

Das erste Match war im Anfangsdrittel ein ständiges hin und her, ohne dass einer der beiden Kontrahenten entscheiden davon ziehen konnte.
Auf ein Sicherheitsspiel meines Gegners konnte ich durch zwei schwere, aber erfolgreiche Kombinationen das Dreieck mit fast optimaler Lage zum Breakball
beenden. Das abschliessend Break gelang fast optimal, nur der vermaledeite gemeldete Ball blieb in der Tasche hängen.
So konnte mein Gegner das Dreieck ausschiessen und ich musste einem Rückstand hinter her. Ein Stellungsfehler kostete mich dann ein mögliches höheres Break und
ich kam nicht mehr in die Bälle. Folglich musste ich mich nach ca. 70 Minuten mit 60:34 verdient geschlagen geben.

Das zweite Match war dann für meinen Gegner ein "lockeres" Trainingsspiel. Im Kopf noch das vorherige Spiel kam zu meinem Unvermögen auch noch Pech
dazu. Kein Ball wollte mehr, ohne Pendeln, fallen und der Spielball war immmer `ne Handbreit zu kurz oder lang.
Nach etwas mehr als einer halben Stunde war ich mit 60:18 erlöst und durfte bei strahlendem Sonnenschein die Heimreise antreten.

Fazit: Mund abwischen und trainieren, trainieren, trainieren...

zurück
Der zweite Spieltag (5:5)
erstellt von Rolf

Der zweite Spieltag fand im TrippleB gegen Dachau 4 statt. Enge Taschen und der frische Bezug machten uns das Leben schwer. Auch die Gegner hatten große Probleme, die Weiße zu kontrollieren. Ich behaupte mal, wenn man geringe Mengen des Tuchs in den Asphalt der deutschen Autobahnen mischen würde, dann wäre ein Großteil unserer Energieprobleme gelöst - die Weiße wollte einfach nicht zum Stehen kommen.
Einzel/Runde 1 (2:2)
Rüdiger konnte sein 14.1 mit 60:53 für sich entscheiden. Das 10-Ball gewann Walter knapp mit 6:5, während Vladimir Startschwierigkeiten hatte und das 8-Ball klar mit 5:3 verlor. Rolf hatte noch mit seiner Erkältung zu kämpfen und verlor das 9-Ball ebenfalls klar mit 7:3.
Doppel/Runde 2 (1:1)
Im Wechselstoß zeigte sich das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Walter und Rüdiger konnten das 10-Ball knapp mit 4:3 gewinnen. Bei Vladimir und Rolf kamen Sinnkrise und Erkältung zusammen, was mit einer 5:2 Klatsche endete.
Einzel/Runde 3 (2:2)
Walter hat mit seiner Konstanz auch das 8-Ball klar mit 5:1 gewonnen. Rolf kam nun zwar deutlich besser ins Spiel, musste das 10-Ball trotzdem mit 4:6 an den Gegner abgeben. Rüdiger verlor zwar sein 9-Ball (5:7), jedoch war Vladimir zu diesem Zeitpunkt nur noch einen Punkt vom 14.1 Sieg entfernt und sein Gegner brauchte noch 20 Punkte.
Am Ende konnten wir somit noch ein Unentschieden herausholen. Über das Endergebnis waren wir alle sehr froh, immerhin haben wir den ersten Punkt geholt. Die sympathischen Gegner und das Fair Play machten das Ganze zu einer runden Sache.

zurück
Wissenswertes

Earl Strickland hält den Trickstoss-Rekord für die meisten Bälle mit einem Stoss. Er schaffte es 14 Bälle gleichzeitig zu senken.

Sponsoren
Bella Billard Max Munich Bowling